Kein guter Start ins neue Jahr für Rafael van der Vaart (32). Nach der Trennung von Sabia Boulahrouz (37) im vergangenen Jahr suchte er in Südspanien sein Glück, wollte beim dortigen Fußballklub Betis Sevilla durchstarten. Doch jetzt gibt er zu, sich im absoluten Tief zu befinden.

Rafael van der Vaart
Ot,Ibrahim
Rafael van der Vaart

Während Sabia nach ihrer Fehlgeburt im Dezember endlich wieder positiv in die Zukunft blicken kann, zeigt sich ihr Ex Rafael umso unglücklicher. Im spanischen Pokalwettbewerb gegen den Lokalrivalen FC Sevilla zählte er nicht einmal zum Kader, musste auf der Tribüne Platz nehmen. Ein Schlag ins Gesicht für den Kicker, der beim HSV noch die Kapitänsbinde tragen durfte. Im Interview mit der Bild zeigt sich Rafael geknickt: "Ich muss zugeben, dass ich den absoluten Tiefpunkt meiner Karriere erreicht habe."

Christie Bokma
Reni van Maren/ ActionPress
Christie Bokma

Dass es auch in Liebesdingen weiterhin nicht rund läuft, macht die Sache für Rafael sicher nicht leichter. Die Beziehung zu dem niederländischen Model Christie scheint nämlich ebenfalls ein ständiges Auf und Ab zu sein.

Sabia Boulahrouz
WENN
Sabia Boulahrouz