Bei DSDS treten immer wieder durchgeknallte Vögel an, um ihr nicht vorhandenes Talent vor der Jury unter Beweis zu stellen. In dieser Staffel scheint das Ganze einen neuen Höhepunkt erreicht zu haben. Nach Unterhosen-Mann und verrückter Katzenlady in der letzten Woche griff sich nun ein Wannabe-Musiktalent das Mikrofon, das Dieter Bohlen (61) und Co. so sehr empörte, dass es von null auf eins schießen konnte - auf der Wall of Shame.

RTL / Stefan Gregorowius

Sarah Kramer wollte mit ihrer Version von Rihannas (27) Hit "Please Don't Stop The Music" überzeugen. Doch die Jury konnte bloß mit dem Kopf schütteln. Michelle (43) verkroch sich sogar unter dem Tisch und Dieter Bohlen stülpte sich kurzerhand eine Tüte über sein Haupt, um sich das Unheil zumindest nicht mehr anschauen zu müssen."Ich glaub, du bist im Moment bei der Wall of Shame auf der Nummer 1", urteilte der Chefjuror letztendlich. Michelle verstand nach diesem kuriosen Auftritt die Welt nicht mehr: "Ich habe keine Ahnung, warum diese Menschen das machen. Ich verstehe nicht, warum sie denken, dass sie singen oder tanzen können."

RTL / Ralf Jürgens

Die Kandidatin selbst hatte aber eine ganz einfache Erklärung für ihr Scheitern parat: "Ich glaub, das war, weil ich so viel getanzt habe. Da konnte ich mich nicht so gut aufs Singen konzentrieren." Ääääh ja!

RTL / Stefan Gregorowius

Alle Infos zu "Deutschland sucht den Superstar" im Special bei RTL.de.