DSDS-Kultfigur Menderes (32) ist zwar als Sänger weniger erfolgreich, doch der niedliche Dschungelcamper hat die Herzen vieler Zuschauer von "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus" im Sturm erobert. Das tapfere Kämpferlein boxt sich hartnäckig durch das Format. Promiflash kennt drei Gründe, warum der Entertainer Dschungelkönig werden sollte.

Menderes
RTL / Stefan Menne
Menderes

Der niedliche Junge mit den Knopfaugen
Zwar hat sich der Wannabe-Musiker in den letzten Jahren optisch stark verändert, in seinen süßen Knopfaugen spiegelt sich aber noch immer der Junge mit dem großen Traum, Sänger zu werden. Zu diesem Image passen auch sein unfreiwilliges Outing als Jungfrau sowie sein größtenteils unbeholfenes Auftreten - aber vor allen Dingen auch sein großes und weiches Herz!

Menderes
--, --
Menderes

Unbeirrbar in der Suche nach Anerkennung
Aufgeben ist das Letzte, was sich Menderes erlauben würde. Seit seinem ersten Auftritt bei DSDS im Jahre 2002 beweist er immer wieder seinen eisernen Willen und seine Hartnäckigkeit, so auch im Dschungelcamp. Während sich die anderen Teilnehmer über die Strapazen beschweren, geht Menderes fröhlich seinem Schicksal entgegen. Besonders das erfolgreiche Erlebnis im Dschungellabor 2.0. dürfte ihn positiv bestärken und es beweist zudem, dass Menderes ein Macher ist!

Menderes
RTL / Stefan Menne
Menderes

Durch und durch authentisch
Menderes spielt im Dschungelcamp keine Rolle, er ist einfach er selbst! Lange hat es gedauert, aber offensichtlich hat der junge Mann zu sich selbst gefunden. Mittlerweile strahlt er deshalb eine gewisse Gelassenheit aus und kommt mit seinen Kollegen gut klar. Für seine Tränen beim Auszug von Rolf Zacher (74) schämte er sich nicht, aber Menderes war ohnehin schon immer nah am Wasser gebaut.

Ob er wirklich Dschungelkönig wird, entscheiden zwar ganz alleine die Zuschauer. In der Promiflash-Umfrage liegt er aber auf jeden Fall ganz weit vorne.

Alle Infos zum Dschungelcamp im Special bei RTL.de.