So erfolgreich das Jahr beruflich für Til Schweiger (52) mit dem Tatort-Kinofilm auch beginnt, so schwer wird es für den Schauspieler auf der privaten Schiene: Seine Ex-Frau Dana Schweiger (47) zieht wieder in die USA. Mit in ihre alte Heimat wird sie auch die gemeinsame Tochter Emma (13) nehmen. Für Schweiger bedeutet dies, lange Flugstrecken auf sich zu nehmen, wenn er sein Kind sehen möchte. Ein Umstand, der ihm sichtlich schwerfallen wird.

Emma Schweiger und Dana Schweiger
ATP/WENN.com
Emma Schweiger und Dana Schweiger

Im Interview mit der Bild am Sonntag spricht der Schauspielstar über die nahende Trennung: "Natürlich würde ich es besser finden, wenn sie hier bliebe. Da blutet mir schon das Vaterherz. Aber ich will mich nicht dazwischenstellen", gibt sich Schweiger einsichtig. Um seine Tochter in Malibu zu besuchen, nimmt der 52-Jährige aber auch auch diese Strapazen auf sich: "Ich habe mein Quantum an Flügen zwischen Frankfurt und L.A. echt abgerissen. Dieser 12-Stunden-Flug und die anschließende Zeit bei der Einreise, wo man von den Grenzbeamten wie ein potenzieller Mega-Attentäter behandelt wird, ist nicht gerade meine Lieblingsbeschäftigung", so der "Tatort"-Ermittler.

Til Schweiger und Emma Schweiger
AEDT/WENN.com
Til Schweiger und Emma Schweiger

Doch seine Emma wird es ihm danken, wenn ihr Vater sie in den USA besuchen kommt.

Til Schweiger
Getty Images
Til Schweiger