Eigentlich schien Kourtney Kardashians (36) Ex, Scott Disick (32), endlich begriffen zu haben, dass er sein Leben ändern muss. Freiwillig ging der dreifache Vater in eine Entzugsklinik. Doch offenbar erlebte Scott einen heftigen Rückfall und der kostete ihm fast das Leben!

Kourtney Kardashian und Scott Disick
ActionPress / Jack-Rs-Vip/X17online.com
Kourtney Kardashian und Scott Disick

Wie Life & Style nun berichtet, wäre Scott Disick am 31. Januar fast an einer Überdosis Drogen gestorben. Nach Lamar Odoms (36) schrecklichem Zusammenbruch im letzten Jahr mit anschließendem Koma schien Scott die Notbremse gezogen zu haben. Doch vor elf Tagen sollen ihn seine Bodyguards angeblich bewusstlos im Bett gefunden haben. "Er bekam eine Adrenalinspritze, um ihn wiederzubeleben (...). Seine Wächter belebten ihn wieder und brachten ihn unter einem falschen Namen ins Krankenhaus, verriet ein Freund des Party-Löwen dem Magazin.

Scott Disick
AKM-GSI / Splash News
Scott Disick

Erst vor drei Wochen kam in einer Folge von Keeping up with the Kardashians heraus, wie schlimm es zeitweise tatsächlich um den 32-Jährigen stand. Offenbar spielte er mit dem Gedanken, sich das Leben zu nehmen. Hatte seine bisher geheim gehaltene Überdosis im letzten Monat damit vielleicht sogar etwas zu tun?

Scott Disick
Judy Eddy/WENN.com
Scott Disick

Fest steht, dass Scott Disick nicht zum ersten Mal nach einer fast tödlichen Kombination aus Drogen und Alkohol ins Krankenhaus musste. Seine Bodyguards seien bezüglich der zu ergreifenden Maßnahmen deshalb bereits ein eingespieltes Team.