Scott Disick (32) hat derzeit zwei große Probleme, denn der TV-Star leidet so sehr unter der Trennung von Kourtney Kardashian (36), dass er sich regelmäßig mit Drogen und Alkohol Ablenkung verschafft. Nun ließ sich der Amerikaner in eine Entzugsklinik einweisen – weil er offenbar Angst hat, wie Lamar Odom (35) zu enden.

Der Basketballspieler und On-Off-Ehemann von Khloe Kardashian (31) erlitt aufgrund von Drogenmissbrauch einen lebensgefährlichen Zusammenbruch. Vor diesem Schicksal fürchtet sich wohl auch der dreifache Vater Scott, denn wie Radar Online berichtet, gestand der 32-Jährige, er "hätte der nächste Typ mit einer Überdosis sein können." Der Gesundheitszustand seines potenziellen Schwagers bereite dem Lebemann schlaflose Nächte. "Scott macht sich große Sorgen und fragt viel über ihn. Er dachte sogar, er sei tot", erklärte ein Insider dem Portal. Zudem sei Scott emotional total aufgebracht.

Kourtney verhalte sich ihrem Ex gegenüber – trotz seiner zahlreichen Kontaktversuche – eher reserviert. Ihr langjähriger Partner habe sie um "eine zweite Chance angefleht, doch sie gibt ihm momentan keine Antwort", gab der Insider an.

Scott Disick und Kourtney Kardashian bei einem Event in New York, Juli 2010
Getty Images
Scott Disick und Kourtney Kardashian bei einem Event in New York, Juli 2010
Scott Disick und Kourtney Kardashian, 2013
Getty Images
Scott Disick und Kourtney Kardashian, 2013
Kris Jenner mit ihren Kindern Khloe, Kourtney, Kim und Kylie
Frazer Harrison / Getty Images
Kris Jenner mit ihren Kindern Khloe, Kourtney, Kim und Kylie


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de