Hat Rihanna (27) doch mit gesundheitlichen Problemen zu kämpfen? Nachdem die Sängerin nämlich zunächst ihre Fans bei der Grammy Verleihung enttäuschte, indem sie ihren Auftritt bei der Show nicht wahrnahm, gibt es nun eine neue schlechte Nachricht. Rihanna verschiebt auch den Start ihrer "Anti"-Welttournee.

Rihanna
BlayzenPhotos / Splash News
Rihanna

Wie Us Weekly berichtet, wurde der Tourbeginn, der eigentlich am 26. Februar in der Viejas Arena in San Diego hätte stattfinden sollen, auf den 12. März verlegt. Statt San Diego ist nun Jacksonville in Florida die Stadt, in der Rihanna den Auftakt ihrer Show feiern wird. Eine ausführliche Begründung der Terminänderung gab es seitens der Musikerin leider nicht. Rihannas Sprecher machte lediglich "Produktionsverspätungen" für die Situation verantwortlich. Haben also die Vorbereitungen in San Diego nicht funktioniert oder ist Rihanna doch krank und deshalb nicht in der Lage, schon in einer Woche wieder auf der Bühne zu stehen?

Rihanna
Larry Busacca / Getty Images
Rihanna

Als Rihanna kurz vor der Grammy-Verleihung ihren Auftritt absagte, geschah dies mit der Begründung, dass die 27-Jährige an einer Bronchitis leide und das Risiko einer Stimmbandblutung zu hoch sei. Doch nach den Grammys meldeten sich plötzlich Insider zu Wort, die behaupteten, die aus Barbados stammende Beauty sei nicht krank gewesen, sondern habe vorab einen hysterischen Diva-Anfall gehabt.

Rihanna
SIPA/WENN.com
Rihanna

Das Verschieben der Tour deutet nun aber wohl wieder eher auf gesundheitliche Einschränkungen hin. Rihannas Fans hoffen jetzt jedenfalls sicherlich, dass die Sängerin dann wenigstens im März wirklich ihre Konzerte rocken kann und wird.