Obwohl Emma Watson (25) für ihre Rolle in "Colonia Dignidad" gerade herausragendes Lob erntet und sich somit auf dem Höhepunkt ihrer schauspielerischen Karriere befindet, hat sie sich nun dazu entschlossen, eine längere Schaffenspause einzulegen. Die Fans des Harry Potter-Stars müssen nun ein Jahr lang auf die talentierte Britin verzichten.

Emma Watson
Johns PKI / Splash News
Emma Watson

Als UN-Sonderbotschafterin setzt sich Emma Watson seit mehreren Jahren für die Gleichberechtigung von Frauen ein und tritt unter anderem als Gesicht der Kampagne "HeForShe" auf. Um sich gründlicher mit dem Thema zu beschäftigen, hängt sie nun vorübergehend ihre Schauspielkarriere an den Nagel. "Ich nehme mir ein Jahr frei, um mich auf zwei Dinge zu konzentrieren. Zum einen möchte ich mich selbst weiterentwickeln. Und dann habe ich überlegt, mich den Geschlechterstudien zu widmen, aber dabei habe ich realisiert, dass der Austausch mit anderen Menschen und das Lesen von Büchern mich deutlich weiter bringen. Also werde ich viel lesen und zuhören", schildert sie ihre Pläne für die kommenden zwölf Monate im Paper Magazine.

Emma Watson
Brian Dowling/WENN.com
Emma Watson

Dabei hat Emma stets ihre Funktion als UN-Botschafterin im Hinterkopf. "Meine Arbeit für die Vereinten Nationen ist zwar sehr klar definiert, aber mein eigener Standpunkt und meine Meinung sind immer noch ziemlich offen. Daher wird es eine sehr spannende Zeit für mich", begründet sie ihr Vorhaben. Da kommt offenbar ein ziemlich interessantes Jahr abseits der großen Kinoleinwände auf die 25-Jährige zu.

Emma Watson
Jackie Brown / Splash News
Emma Watson