Mandy Moores (31) Albtraum geht weiter! Die Schauspielerin wurde erneut von ihrem Stalker bedroht. Zum dritten Mal innerhalb von nur zwei Wochen drehte der Mann vor ihrem Haus in Los Angeles komplett durch, schrie und fluchte ununterbrochen. Obwohl alle den Täter sehen und vor allem hören konnten, gibt es angeblich nicht genug Beweise, um den Stalker dauerhaft von Mandy fernzuhalten.

Mandy Moore
Adriana M. Barraza/WENN.com
Mandy Moore

Bereits mehrfach habe Salahudin Moultaali, so der Name des Stalkers, laut Mandys Aussage vor ihrem Haus herumgelungert und regelrechte Tobsuchtsanfälle bekommen, sobald er sich ihrer Tür näherte. Das Opfer hat mittlerweile eine einstweilige Verfügung erwirkt, doch an die hält sich Moultaali offenbar nicht. Als er sich letzte Woche erneut dem Anwesen näherte, ließ Mandy Moore ihn festnehmen. Kurze Zeit später wurde er allerdings wieder entlassen - und schlug erneut bei dem Star auf! Das Drama ging also von vorne los: Wieder musste die Polizei anrücken und nahm den Mann wegen des Verstoßes gegen die einstweilige Verfügung fest. Wie TMZ berichtet, ist Mandy mittlerweile enorm verzweifelt und fühlt sich von der Polizei im Stich gelassen. Die Behörden sagen, es würde trotz aller Geschehnisse "nicht genügend Beweise" geben, um den Fall strafrechtlich zu verfolgen. Der Täter sitzt derzeit zwar noch hinter Gittern, es ist allerdings nur eine Frage der Zeit, bis er wieder auf freiem Fuß ist.

Mandy Moore unterwegs in Los Angeles
WENN
Mandy Moore unterwegs in Los Angeles

Über den Täter ist nicht allzu viel bekannt. Es heißt, er sei in den Vierzigern und leide unter einer psychischen Erkrankung. Die 31-Jährige lebt in ständiger Angst, dass Moultaali wieder auftauchen könnte und fühlt sich in ihrem Zuhause nicht mehr sicher.

Mandy Moore
WENN
Mandy Moore