Er konnte sein Glück kaum fassen, sprang vom Stuhl auf, wirbelte durch den Konfetti-Regen: Als jüngster Wer wird Millionär-Gewinner aller Zeiten räumte Leon Windscheid im Dezember 2015 die Million ab. Doch als wäre das nicht genug, ergatterte er auf bettelnder Nachfrage zusätzlich den schicken Anzug des Moderators Günther Jauch (59). Was wie der Beginn eines Protzlebens wirkte, entwickelte sich jedoch in eine ganz andere Richtung. Zwei Monate nach seinem großen Tag spricht Leon jetzt erstmals über die Veränderungen in seinem Alltag.

Günther Jauch
RTL / Stefan Gregorowius
Günther Jauch

Er ist BWL-Doktorand, Partyveranstalter, Familienmensch - und: Millionär! Leon Windscheid durfte kurz vor Weihnachten das erleben, wovon viele träumen dürften. Er siegte auf dem WWM-Stuhl, gegenüber von Moderator Günther Jauch! Doch was passiert eigentlich danach? Ob man abhebt? "Drei Tage nach der Sendung war das Geld schon da: eine relativ schamlose Überweisung von RTL - ohne herzlichen Glückwunsch", erklärt der 26-Jährige jetzt gegenüber BZ, für ihn habe sich seit seinem Gewinn nicht allzu viel verändert. Er erklärt weiter: "Es ist alles ganz normal geblieben. Ich mache genauso weiter wie vorher. Dass man jetzt megareich ist, merkt man ja erst, wenn man aufs Konto guckt." Schnäppchenjäger sei er noch immer, seine letzte große materielle Eroberung: Schuhe für fünfzig Euro! Seiner Freundin Sandra schenkte er einen Ski-Urlaub.

Leon Windscheid
RTL / Frank Hempel
Leon Windscheid

Trotz des neuen Reichtums scheint Leon noch immer viel Wert auf Familie und Freunde zu legen. Nach der Show überreichte Jauch seinem Schützling den Gewinner-Anzug, entledigte sich backstage sogar seines Hemdes und seiner Hose - vor Leons Augen. Seither verbindet die beiden eine Freundschaft. Demnächst wolle Leon sein angekündigtes Party-Boot taufen lassen - auf Günthers Namen!

Leon Windscheid
AEDT / WENN.com
Leon Windscheid