Könnte das richtig Ärger geben? Supermodel Kate Moss (42) steht unter Drogenverdacht. Bei einem Auto, das die 42-Jährige neulich verkauft hat, wurde ein "weißes Pulver" im Handschuhfach gefunden. Die Substanz wurde zur Untersuchung weitergegeben - die zuständige Polizeibehörde ermittelt jetzt.

Kate Moss
Neil Mockford/GC Images
Kate Moss

Als Kate ihren Mercedes letzte Woche in London zum Verkauf zum Autohändler brachte, hat sie scheinbar was vergessen. Im Handschuhfach ihres Luxusschlittens fand man neben einem Feuerzeug, einem Kuli und einer Flasche Wasser auch ein kleines Briefchen. Das szenetypische Päckchen wurde aus einer herausgerissenen Magazinseite gefaltet. Es enthielt ein weißes Pulver: "Wir haben die gefundene Substanz aus dem Wagen geholt und führen Tests durch, um herauszufinden, worum es sich handelt", erklärte ein Sprecher der Polizei Derbyshire dem Sunday Mirror. Ob es sich bei der Substanz um Kokain handelt, ist noch unklar.

Kate Moss
Gotcha Images / Splash News
Kate Moss

Ob die Schnüffeldroge zu Kate, ihrem neuen Lover Graf Nikolai von Bismarck oder wem anderes gehört, muss noch herausgefunden werden. Jedoch scheiterte die Skandalnudel in letzter Zeit daran, die Öffentlichkeit davon zu überzeugen es mit dem Feiern lieber langsam angehen zu lassen.

Neil Mockford/Alex Huckle/GC Images