Das Eis wird langsam dünn für Dr. Luke (42)! Seit Monaten kämpft Kesha (29) dafür, dass ihr Produzent, der sie sexuell missbraucht haben soll, zur Rechenschaft gezogen wird. Nachdem sie vor Gericht einen herben Rückschlag kassiert hat, scheint es jetzt eine positive Wendung zu geben. Angeblich soll der mutmaßliche Straftäter kurz vor seinem Rauswurf bei der Plattenfirma stehen!

Dr. Luke
Getty Images
Dr. Luke

Gerade noch hieß es, dem zuständigen Label Sony seien die Hände gebunden, die Verträge, die Kesha mit Dr. Luke abgeschlossen hat, könnten nicht einfach aufgelöst werden. Jetzt sieht es jedoch so aus, als könne die Sängerin einen kleinen Sieg davontragen. Ein Insider berichtet, dass die Plattenfirma kurz davor sei, den Produzenten zu feuern. Angeblich hat Adeles (27) Ansprache bei den Brit Awards einen großen Anteil daran. "Sie können es sich nicht erlauben, dass die Adeles dieser Welt das Label so hinstellen, als würde es seine Künstler nicht unterstützen", wird der Insider bei The Wrap zitiert.

Kesha
WENN
Kesha

Dass die Plattenfirma nach all den Anschuldigungen gegen einen ihrer Produzenten nun Angst um ihren Ruf hat, ist mehr als wahrscheinlich. Es ist also gut möglich, dass Kesha nach monatelanger Leidenszeit bald schon Genugtuung widerfährt.

WENN