Harrison Ford (73) begeisterte gerade wieder ein Millionenpublikum als "Han Solo" im neuesten Star Wars-Film "Das Erwachen der Macht". Über sein Privatleben spricht der Schauspieler selten. Auf einer Spendengala für die Epilepsie-Forschung in dieser Woche offenbarte er allerdings eine traurige Information.

Harrison Ford und Calista FlockhartNikki Nelson / WENN.com
Harrison Ford und Calista Flockhart

Der sonst so taffe Harrison kämpfte während seiner Ansprache mit den Tränen. Wie der Indiana Jones-Darsteller verriet, leidet seine Tochter Georgia schon seit ihrer Kindheit selbst an Epilepsie. "Wenn ein geliebter Mensch an dieser Krankheit leidet, kann das für dich sehr niederschmetternd sein", so der Schauspieler. Wie US Weekly berichtete, konnte das Leiden der 26-Jährigen lange nicht korrekt diagnostiziert werden. Mittlerweile erhält die junge Frau Medikamente und eine regelmäßige Therapie. Seit acht Jahren habe sie keinen Anfall mehr gehabt.

Harrison FordPacific Coast News / WENN.com
Harrison Ford

Die Krankheit seiner Tochter scheint Harrison über die Jahre schwer mitgenommen zu haben. Wahrscheinlich engagiert er sich auch deshalb so stark für die Erforschung neuer Heilmethoden für Epilepsie. Zum Abschluss seiner bewegenden Ansprache machte der 71-Jährige seiner Geogia noch ein besonderes Kompliment: "Ich bewundere eine Menge Dinge an ihr. Ich bewundere ihre Durchhaltevermögen, ihr Talent, ihre Stärke. Sie ist meine Heldin. Ich liebe sie."

Harrison FordFameFlynet/WENN.com
Harrison Ford


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de