Vor über 30 Jahren war Benny Andersson mit seiner Band ABBA noch ein "Super Trouper" - nun ist er nur noch ein "Super Raser": Der erfolgreiche Songschreiber wurde mit seinem Wagen geblitzt und muss nun zwei Monate seinen Führerschein abgeben.

Getty Images

Im Dezember des vergangenen Jahres sei Andersson auf einer Autobahn mit 129 km/h geblitzt worden - erlaubt waren jedoch nur 100 km/h. Dies berichtet die schwedische Tageszeitung Aftonbladet und zitiert dabei das Straßenverkehrsamt: "Das ist eine grobe Verletzung der Verkehrsregeln. Es gibt keinen Grund, nur eine Warnung auszusprechen", wird die Strafe begründet. Erschwerend hinzu kommt mit Sicherheit, dass der Sänger, der mit Hits wie "Waterloo" und "Dancing Queen" Mega-Welterfolge feierte, ein Wiederholungstäter ist: 2015 wurde Andersson geblitzt und war deswegen schon einmal den Lappen los.

Facebook / ABBA

Ganz kann der 69-Jährige die Strafe nicht nachvollziehen: "Ich fahre nun seit 50 Jahren jeden Tag. Ich war vor dem Ausweisentzug nie gewarnt worden." Doch Warnung hin oder her, nun heißt es für Benny erneut: "Mamma Mia, here I go again!"

Benny Andersson
Getty Images
Benny Andersson