Charlie Hunnam (35) ist als knallharter Kerl aus Sons of Anarchy bekannt. Auch nach dem Ende der Hit-Serie schnappte sich der Schauspieler eine weitere Bad-Boy-Rolle als mexikanischer Drogenboss. Privat ist der Brite offenbar eher ein Fan von friedlichem Zusammensein. So wehrte er sich jetzt öffentlich gegen die Hater-Kommentare zu seiner Freundin.

Charlie Hunnam
Photographer Group / Splash News
Charlie Hunnam

Cyber-Mobbing ist ein Problem des digitalen Zeitalters, das auch Prominente sehr oft ertragen müssen. Nicht immer wollen Celebrities das aber auf sich sitzen lassen - so auch Charlie Hunnam. Der 35-Jährige ließ über seine Facebook-Fanseite nun öffentlich verlauten, wie wenig er von den Hass-Attacken gegen seine Langzeitfreundin Morgana McNelis hält. "Am meisten verwundert mich, dass diese negativen und völlig grundlosen Attacken anscheinend von den Menschen kommen, die sich selbst als meine Fans bezeichnen" erklärte Charlie in seinem Statement.

Charlie Hunnam
AKM-GSI / Splash News
Charlie Hunnam

Der Schauspieler vermutet hinter den Kommentaren hauptsächlich unreife und unglückliche Mädchen, die ihren Frust nun gegen seine Freundin richten. Eindringlich bittet er seine angeblichen Fans darum, dies endlich sein zu lassen. "Sie ist eine intelligente, hübsche und nette Person, die nur versucht, ein einfaches Leben zu führen und sie hat nichts mit der Unterhaltungsindustrie zu tun. Wenn ihr Scheiße über mich erzählen wollt, dann lasst sie gefälligst da raus", lautet Charlies klarer Appell. Vielleicht zeigt seine Bitte ja doch bei dem einen oder anderen Anhänger Wirkung.

Charlie Hunnam
Daniel Tanner/WENN
Charlie Hunnam