Nun bricht auch er sein Schweigen. Monate nach dem Ehe-Aus mit Jennifer Garner (43) verlor Ben Affleck (43) kein Wort über die zerbrochene Liebe des einstigen Hollywood-Traumpaares. Doch nachdem die "Daredevil"-Darstellerin jetzt erstmals über ihre Trennung gesprochen hat, zieht auch er nach und schildert seine Sicht der Dinge.

Ben Affleck mit Jennifer Garner
WENN
Ben Affleck mit Jennifer Garner

Es sei eine echte Ehe gewesen, deren Scheitern sie nur einfach nicht verhindern konnten - und das habe auch nichts mit der Nanny, mit der Ben eine Affäre gehabt haben soll, zu tun gehabt. Das sagte Jennifer kürzlich in einem offenen Interview. Jetzt erklärt ihr Noch-Ehemann im Gespräch mit The New York Times: "Sie wollte darüber sprechen und es loswerden, sodass sie sagen könnte: 'Passt auf, ich habe alles gesagt, ich will das nicht noch mal machen.'" Für ihn sei das absolut okay, er habe kein Problem mit ihrer Offenheit. "Sie darf darüber sprechen", betont der Batman-Star.

Ben Affleck
Splash News
Ben Affleck

Auch sonst verstehen sich Jennifer und Ben weiterhin gut: "Jen ist großartig. Sie ist eine großartige Person", erläutert der Schauspieler. "Ich habe sie erst heute Morgen gesehen, das ist die Realität, in der wir leben." Klingt nach einer viel harmonischeren Trennung, als bisher angenommen wurde.

WENN.com