Voll wie 'ne Haubitze: Im mehr als angeheiterten Zustand schwang sich Justin Bieber (22) auf das DJ-Pult eines Clubs, um eine schwermütige und aufgeladene Rede zu halten. Der Sänger schüttete während der durchzechten Nacht den Disco-Gästen sein Herz aus. Die Botschaft: "Lasst uns alle so sein, wie wir sind." Wow, wie poetisch.

Justin Bieber
Christopher Polk / Staff
Justin Bieber

Leichtfüßig hüpfte der 22-Jährige auf das Pult des DJs im angesagten Nachtclub "1 Oak" in West Hollywood und griff beherzt zum Mikro, berichtete Idolator. In feinster Pastoren-Manier (und ziemlich angeschickert) wandte sich der "Baby"-Interpret dann an seine "Jünger" - ob die nun zuhören wollten oder nicht: "Lasst uns eine wunderbare Nacht verbringen. Lasst uns Spaß haben und so sein, wie wir sind. Das ist es doch, woran die Welt zurzeit scheitert. Sie hasst all diejenige, die sich so geben, wie sie sind", so die pathetische "Predigt" von Biebs.

Justin Bieber
Instagram / justinbieber
Justin Bieber

Nun ja, der sprachliche Höhenflug verpuffte allerdings genauso schnell, wie eine Flasche Doppelkorn beim Schützenfest: "Vielleicht bin ich besoffen oder vielleicht spreche ich auch nur mal den wahren Scheiß an. Ich denke, der Grund dafür, dass mich so viele Menschen hassen ist der, dass ich ich selbst bin."

Justin Bieber
Splash News
Justin Bieber

In vino veritas? Der beliebte Teenie-Star muss wohl unter seinen Hater-Kommentaren leiden. Justin scheint tatsächlich in letzer Zeit eh einiges zu beschäftigen. Seine Rede könnt ihr euch unten im Video anschauen.