Chris Brown (26) überzeugte mal wieder mit einer "Charme-Offensive". Im Netz griff er die Sängerin Kehlani Parrish öffentlich an, nachdem sie davon gesprochen hatte, sich umbringen zu wollen. Der Rapper warf ihr jetzt Heuchelei vor: Sie wolle mit ihrer gebeichteten Suizid-Ankündigung nur Aufmerksamkeit.

Kehlani Parrish
Brian To/WENN.com
Kehlani Parrish

Kehlanis Fans waren mit Sicherheit schockiert, als sie am Montag den Post auf Instagram lesen mussten: "Heute wollte ich diese Erde verlassen." Die Sängerin verriet, dass sie vorhatte, sich das Leben zu nehmen. Es wurde nämlich spekuliert, dass die 20-Jährige ihren jetzigen Freund, NBA-Spieler Kyrie Irving, mit ihrem Ex-Lover "PartyNextDoor" betrügen würde. Über diese Anschuldigung muss Kehlani so verzweifelt gewesen sein, dass ihr der Freitod als einziger Ausweg erschien. Gott sei Dank änderte sie ihre Meinung und teilte die bewegende Story im Netz. Chris holte daraufhin zu einer fragwürdigen Schelte aus.

Chris Brown, Musiker
KCS Presse / Splash News
Chris Brown, Musiker

"Es gibt keinen versuchten Suizid. Hör gefälligst auf, dir die Sätze so hinzudrehen. Den Scheiß hast du doch nur erzählt, damit die Kommentare unter deinen Bildern nicht mehr so armselig wirken", wetterte der 26-Jährige auf Twitter. Er wirft Kehlani vor, sich die Sache mit dem Selbstmord nur ausgedacht zu haben. Das verärgerte die User merklich: "Warst du nicht der Typ, der Rihanna so übel verdroschen hast? Du bist der Allerletzte, der sich rausnehmen darf, über fremde Beziehungen abzulästern."

Kehlani Parrish
Rick Kern/WireImage
Kehlani Parrish