Gerade erst ging ein Ruck durch die Tennis-Welt: Der Doping-Skandal um Profi-Spielerin Maria Sharapova sorgte für jede Menge Wirbel bei Fans und Sportverbänden. Doch damit nicht genug: Nun enthüllt ein britischer Arzt, dass er seit Jahren über 150 Sportler mit entsprechenden leistungssteigernden Mitteln versorgt.

Mesut Özil
Getty Images / Paul Gilham
Mesut Özil

Dr. Mark Bonar ist eigentlich als Frauenarzt und Anti-Aging-Spezialist tätig, doch in den letzten Jahren verdiente er sein Geld vor allem mit einer anderen fragwürdigen medizinischen Behandlung. In seiner Privatklinik versorgt er über 150 bekannte Athleten aus der Sportszene mit Doping-Mitteln. "Ich habe mit einigen wirklich bekannten Leuten gearbeitet", enthüllt er in der Sunday Times. Darunter seien vor allem Fußballspieler aus der britischen Premiere League. Doch damit nicht genug: Bonar behauptet, er würde auch "einen ganz Großen" der Fußballszene mit leistungssteigernden Substanzen betreuen.

Fußball-WM
SIPA/WENN.com
Fußball-WM

Während diese Enthüllung nun für wahre Entrüstung in der Sportszene sorgt, sieht Bonar die Sache ganz locker. Laut des Mediziners gehört Doping mittlerweile zum Profisport als fester Bestandteil dazu. Daher scheute er sich auch nicht, über seine Behandlungen zu sprechen, nachdem die Sunday Times dem Doping-Doc dank eines Informanten auf die Schliche kam. Vielleicht wird in den kommenden Tagen enthüllt, mit welchen Sportlern Bonar in den vergangenen Jahren zusammenarbeitete.

Maria Sharapova
Kevork Djansezian/ Getty Images
Maria Sharapova