Höchste Alarmstufe bei den norwegischen Royals! Am Sonntag schockte ein beunruhigender Zwischenfall die Königsfamilie: Es gab den dringenden Verdacht auf einen Anschlag auf das Schloss von Prinz Haakon (42) und Mette-Marit (42) in Oslo!

Mette-Marit und Marius Borg Høiby
ActionPress
Mette-Marit und Marius Borg Høiby

Am Wochenende spielten sich bisher noch nie da gewesene Szenen vor dem Palast der Königsfamilie ab: Die Wachen beobachteten, wie ein Transporter direkt vor dem Eingang des Schlosses hielt. Der Fahrer stieg urplötzlich aus dem Wagen aus und lief schreiend davon! Was genau er rief, konnte keiner der Zeugen verstehen. "Aber das alleine ist ja schon ein Grund, die Sache ernst zu nehmen", erklärte Finn Belle, der Leiter der Osloer Polizei, gegenüber der norwegischen Zeitung Dagbladet. Man gehe beim kleinsten Anzeichen von einem Ernstfall aus, um ein mögliches Attentat verhindern zu können. Der Schlossplatz wurde komplett abgesperrt, Sicherheitsexperten durchsuchten das gesamte Gelände. Wenig später wurde schließlich auch der Fahrer des Transporters gefasst. "Offenbar ist er verwirrt oder krank", erklärte der Polizist.

Mette-Marit
WENN
Mette-Marit

Es ist nicht das erste Mal, dass Mette-Marit und Haakon mit einer solchen Extremsituation konfrontiert waren. Erst kurz zuvor kam ein Mann in Haft, der der königlichen Familie monatelang mit Überfällen, Mord und Bombenanschlägen gedroht hatte.

Mette-Marit und Haakon
Actionpress/ Utrecht, Robin
Mette-Marit und Haakon