Kate Hudson (36) gilt eigentlich als Sportskanone. In den sozialen Netzwerken präsentiert sie sich eigentlich stets athletisch und topfit. Auch ein eigenes Label für Sportklamotten hat sie bereits gegründet. Doch nun plauderte ein bekannter Promi-Trainer aus, dass die Blondine wohl eher ein Sportmuffel sei.

Instagram / Kate Hudson

Kate kam am Donnerstag zur Eröffnung eines virtuellen Sportstudios nach Berlin. Zusammen mit Boris Beckers (48) Ex-Frau Barbara Becker (49) und dem bekannten Personaltrainer David Kirsch präsentierte sie das innovative Projekt. Der Coach hat bereits Topmodel Heidi Klum (42) fit gemacht. Bei dem Event verriet er Promiflash nun, dass er eigentlich auch den hübschen Hollywood-Star trainieren wollte. "Eine wundervolle Frau auf dieser Bühne, ich werde sie nicht outen, hat mir versprochen, heute Morgen mit mir zu trainieren und ich habe gewartet und gewartet und gewartet", erzählt er.

Ivan Nikolov/WENN.com

Von den üblichen Ausreden hält David nichts. Und Kate gesteht dann auch gegenüber Promiflash ganz offen, dass ihr offenbar nicht der Sinn nach körperlicher Betätigung stand: "Ich war im Bett, und ich habe mich dazu entschlossen, im Bett zu bleiben." Mit zwei Kindern kommt sie dazu sicherlich auch selten und angeblich plant sie sogar noch ein weiteres.

Kate Hudson
WENN
Kate Hudson

Im Video könnt ihr sehen, was David von Kates Untätigkeit hielt: