Jan Böhmermanns (35) Rückzug aus der Öffentlichkeit war wohl nur von kurzer Dauer. Nachdem er aufgrund der gerichtlichen Ermittlungen gegen ihn wegen angeblicher Beleidigung des türkischen Präsidenten eine TV-Pause ankündigte, steht der nächste Sendetermin nun bereits fest. Jetzt soll der Satiriker auch erstmals vor Gericht vorsprechen.

Jan Böhmermann
gbrci / Future Image / ActionPress
Jan Böhmermann

Mit ihrer Entscheidung, das Ermittlungsverfahren gegen Jan Böhmermann zuzulassen, hatte Bundeskanzlerin Angela Merkel (61) der juristischen Verfolgung des Falles ihr Go gegeben. Nun steht auch der erste Termin an. Wie die Gala berichtet, wurde nun die erste Anhörung vor der Staatsanwaltschaft Mainz festgesetzt. Die leitende Oberstaatsanwältin Andrea Keller erklärte dazu: "Dem Beschuldigten, für den sich bislang kein Verteidiger bestellt hat, ist rechtliches Gehör zu gewähren."

Jan Böhmermann
ZDF / Ben Knabe
Jan Böhmermann

Die Anhörung solle Jan Böhmermann die Möglichkeit geben, den Fall aus seiner Sicht vorzutragen. Anschließend werde entschieden, ob ein hinreichender Tatverdacht besteht, den Moderator anzuklagen. Viele TV-Kollegen haben sich gegen eine gerichtliche Verfolgung ausgesprochen und sehen auch die Einmischung der Kanzlerin sehr kritisch an.

Angela Merkel bei einer Rede
SIPA / WENN
Angela Merkel bei einer Rede