Eigentlich hatte Justin Bieber (22) doch gerade wieder die Kurve gekriegt, machte seinen Negativ-Schlagzeilen ein Ende - bis jetzt. Erst feiert der Sänger die Verlobung seines Vaters mit einem Tiger, was zahlreiche Kritiker auf den Plan rief, jetzt soll er außerdem wieder betrunken einen Wutausbruch gehabt haben. Und der könnte ihm teuer zu stehen kommen.

Justin Bieber
Instagram / Justinbieber
Justin Bieber

Wie perezhilton.com berichtet, soll sich Justin Bieber in einem angesagten Club mit einem jungen Mann angelegt haben. Das soll in der gleichen Nacht passiert sein, in der sich der Zigaretten-Vorfall mit Rapper Post Malone ereignete. Der Sänger soll an besagtem Abend versucht haben, eine Bierbong zu exen, was damit endete, dass er den Alkohol vollständig über sich ergoss. Das Malheur entging auch dem Clubbesucher, Robert Earl Morgan, nicht. Als Justin ihn dabei erwischte, wie er den Zwischenfall filmte, soll er Roberts Handy und die Sim-Karte zerstört haben.

Justin Bieber, Sänger
Apega/WENN.com
Justin Bieber, Sänger

Für den Schaden verlange der Filmer nun 100.000 Dollar vom Bieber, weil er mit seiner Aktion Erinnerungen zerstört habe, die nun für immer verloren seien. Dazu sollen unter anderem Bilder vom 100. Geburtstag seiner Oma, rund 5.000 Fotos einer umfangreichen Reise und wichtige Business-Kontakte zählen. Justin äußerte sich zu dem angeblichen Vorfall noch nicht.

Justin Bieber
Brian To/WENN.com
Justin Bieber