Gerade läuft das große Finale von DSDS, bei dem Laura van den Elzen, Thomas Katrozan und Prince Damien um den diesjährigen Siegertitel kämpfen konnten. Doch für Thomas Katrozan platzte der Traum zuerst, denn die Zuschaueranrufe haben nach der ersten Runde nicht für ihn ausgereicht. Neben den Finalisten-Perfomances traten auch noch einmal die Top 10 und die Top 6 von 2016 an - doch die Fans waren vor allem von diesen Darbietungen mehr als enttäuscht.

RTL

Die letzten zehn Kandidaten eröffneten das heutige Spektakel und performten einen Gruppensong, später kamen die Top 6 noch einmal auf die Bühne, um Dieter Bohlens (62) "Wir heben ab" zu singen. Bei beiden Songs fiel gleich in den ersten Sekunden auf, dass sie von den jeweiligen Interpreten nicht live dargeboten wurden und das enttäuschte die Fans, die die Show von zu Hause verfolgen. "Playbackalarm" und "Hahahaha, dieser Playback-Fail gerade", lauten zwei der Kommentare, die sich auf Twitter gegen die unoriginelle Leistung richten. Das Publikum hättensich bei einer Live-Show also auch durch die Bank echten Gesang gewünscht.

DSDS Top 6
RTL / Stefan Gregorowius
DSDS Top 6

Nun kämpfen nur noch Laura van den Elzen und Prince Damien um den Siegertitel. Letzterer wurde des Öfteren mit dem ehemaligen Gewinner Mark Medlock (37) verglichen - bringt ihm diese Ähnlichkeit möglicherweise höhere Chancen auf den Gewinn?

H.P. Baxxter, Dieter Bohlen, Vanessa Mai und Michelle
RTL / Stefan Gregorowius
H.P. Baxxter, Dieter Bohlen, Vanessa Mai und Michelle

Alle Infos zu "Deutschland sucht den Superstar" im Special bei RTL.de.