Jan Böhmermann (35) muss sich bewusst gewesen sein, dass seine erste Sendung nach der Zwangspause aufgrund des Erdogan-Skandals extrem unter die Lupe genommen wird. Das TV-Comeback wurde von Fans und Kritikern gleichermaßen herbeigesehnt. Dementsprechend hat sich der Moderator für seine gestrige "Neo Magazin Royal"-Ausgabe auch etwas ganz Besonderes einfallen lassen. Böhmi hat zwei Fake-Kandidaten in Vera Int-Veens (48) RTL-Kuppelshow Schwiegertochter gesucht eingeschleust!

Vera Int-Veen
RTL / Thomas Pritschet
Vera Int-Veen

Statt sich an außenpolitische Themen zu wagen, geht es diesmal RTL an den Kragen. Aus dem legendären "Varoufake" wird der "Verafake". Vor einigen Wochen war der mutmaßliche Single-Mann Robin bei RTL im TV zu sehen. In Vera Int-Veens Show erklärte er: "Ich wünsche mir eine Freundin, weil ich noch nie eine hatte." Böhmermann lässt gestern dann schließlich die Bombe platzen: Sein Team habe zwei Schauspieler als "Robin" und seinen Vater bei "Schwiegertochter gesucht" eingeschleust. Ihr Steckbrief: Sie trinken täglich acht Bier und sind geistig minderbemittelt! Die Kandidaten müssen angeblich sogar offiziell unterschreiben, dass sie nicht geistig behindert sind. Beide geben vor, den Vertrag nicht richtig lesen und verstehen zu können. Das soll der zuständigen Redakteurin jedoch völlig egal gewesen sein. Das Schreiben wurde vorgelesen, also könnten sie auch unterschreiben, hieß es angeblich. Für 30 Drehtage soll es insgesamt lediglich 150 Euro Aufwandsentschädigung gegeben haben.

Jan Böhmermann
Sepp Spiegl / Photoweb / ActionPress
Jan Böhmermann

Böhmermann kommentierte via Twitter: "Hey RTL Freaks. Gestern 'Schwiegertochter gesucht' geschaut? Einer von den doofen Behinderten war keiner!" RTL reagierte ebenfalls direkt nach der Auflösung des Fakes im Netz: "Wir schauen uns #verafake an und sprechen mit dem Produzenten von 'Schwiegertochter gesucht'. Update folgt!" Bislang wurde vom Sender noch nicht offiziell verkündet, ob Konsequenzen folgen werden.

RTL