Große Emotionen bei Let's Dance. In der zehnten Show gestern brach Sarah Lombardi (23) nach ihrer schlechten Jurybewertung in Tränen aus. Im Promiflash-Interview erklärt die tanzende Ehefrau von Pietro Lombardi (23) jetzt, was hinter dem Gefühlsausbruch wirklich steckte.

Sarah Lombardi bei "Let's Dance"
Getty Images
Sarah Lombardi bei "Let's Dance"

"Das war ein ganz komischer Tag. Das waren alle Gefühle, die sich seither angestaut haben, die jetzt raus mussten", erklärt Sarah ihre Reaktion nach dem Jury-Urteil. "Man darf nicht vergessen, wir sind seit zehn Wochen da und unter den letzter Vier. Ich bin grundsätzlich ein Mensch, der an sich zweifelt und da hab ich immer Angst, dass ich dem einen oder anderen nicht gerecht werde." Doch weiter stellt Sarah gegenüber Promiflash klar, dass die Tränen gar nichts mit der niedrigen Punktzahl von Joachim Llambi (51), Jorge Gonzalez (48) und Motsi Mabuse (35) zu tun hatten. "Die Kritik an sich war gar nicht der Grund für die Tränen, es war nur der Auslöser. Eigentlich war es so, dass ich Angst habe, dem Ganzen nicht gerecht zu werden."

Sarah Engels
Sascha Steinbach/Getty Images
Sarah Engels

Nach ihrer sexy Tanzperformance zum Shades of Grey-Hit, avancierte Sarah zur neuen Favoriten von "Let's Dance". Offenbar wurde der Druck für die zarte Brünette etwas zu groß. Aber die Zuschauer wollten die Sängerin immerhin weitertanzen sehen und so kann sie in der nächsten Woche wieder ihr Können beweisen.

Sarah Engels
Sascha Steinbach/Getty Images
Sarah Engels

Im Clip am Ende des Artikels könnt ihr euch anschauen, wie begeistert die Jury noch vor wenigen Wochen von Sarah war.