Prinzessin Diana (✝36) war die Königin der Herzen. Kaum ein anderer Royal begeisterte die Menschen so sehr wie die erste Ehefrau von Prinz Charles (67). Als sie 1997 starb, trauerte die ganze Welt, doch dieser Schmerz war mit dem ihrer beiden Söhne nicht zu vergleichen. Prinz Harry (31) war damals 12. Jetzt spricht er ganz offen über seine Mutter und wie sie ihn bis heute beeinflusst.

Prinz Harry
Chris Jackson/ Getty Images
Prinz Harry

"Alles, was ich will, ist, meine Mutter stolz zu machen", erzählt Dianas jüngerer Sohn im Interview mit der deutschen Ausgabe des People Magazines. Wie sie setzt auch er seinen Status für wohltätige Zwecke ein und will damit ihr Werk fortsetzen: "Als sie gestorben ist, war da ein riesiges Loch. Nicht nur für uns, sondern auch für viele Menschen auf der Welt. Wenn ich ein kleines Stück davon füllen kann, habe ich einen guten Job gemacht."

Prinzessin Diana
JOHN STILLWELL AFP/Getty
Prinzessin Diana

Seine Arbeit mit Kindern und kriegsversehrten Soldaten sieht er dabei in keiner Weise als Verpflichtung, die mit seinem royalen Titel einhergeht, vielmehr ist es ein persönliches Anliegen und seine Leidenschaft: "Ich mag, was ich tue und für was ich mich einsetze", heißt es weiter. Und genau damit macht er Prinzessin Diana mit Sicherheit stolz.

Prinz Harry
SIPA/WENN.com
Prinz Harry

Bei den britischen Royals geht es allerdings nicht nur ernst zu. Im Clip gibt's den Beweis dafür.