Nachdem der inzwischen entlassene Ex-Bodyguard von Kim Kardashian (35) und Kanye West (38) über den Rapper ausgepackt hat, leitet das Paar jetzt drastische Schritte ein. Offensichtlich ist es ihnen ziemlich unangenehm, was Steve Stanulis in aller Öffentlichkeit ausgepackt hat. Jetzt verklagen die beiden ihren ehemaligen Leibwächter auf zehn Millonen US-Dollar, wenn er sich nicht bei ihnen entschuldigt!

Kanye West, Rapper
London Entertainment/Splash News
Kanye West, Rapper

Es mutet schon etwas merkwürdig an, dass "Kimye" ihren Ex-Angestellten verklagen und dafür nicht einmal erwarten, dass er seine Aussagen zurücknimmt. Wie TMZ berichtet, soll Steve sich lediglich entschuldigen und nie wieder über die beiden sprechen, so die Forderungen von Kim und Kanye in dem Anwaltsschreiben. Offenbar streiten sie also nicht einmal ab, was der Personenschützer über Kanye ausgeplaudert hat.

Kanye West
WENN
Kanye West

Doch sollte Steve Stanulis jemals wieder in der Öffentlichkeit über Kim und Kanye reden, wird er eine saftige Geldstrafe zahlen müssen. Dass der Personenschützer zehn Millonen auf seinem Konto hat, kann allerdings bezweifelt werden. In Zukunft wird er sich also wahrscheinlich sofort auf die Zunge beißen, wenn ihm der Name Kim oder Kanye in den Sinn kommt.

Kim Kardashian
Pacific Coast News/WENN.com
Kim Kardashian

Dass Kim Kardashian in Sachen Styling immer etwas wagt, könnt ihr euch im folgenden Video anschauen.