Sie strahlt stets, ist immer voller positiver Lebensenergie und hat mit Tomaso Trussardi ihre große Liebe gefunden. Doch Michelle Hunziker (39) musste in der Vergangenheit auch durch sehr dunkle Zeiten gehen. Sie geriet in die Fänge der Sekte "Krieger des Lichts". Erstmals äußerte sich jetzt ihre Mutter Ineke zu der schlimmen Phase in Michelles Leben.

Michelle Hunziker in Köln
Andreas Rentz/Getty Images
Michelle Hunziker in Köln

Dass sie es nicht immer einfach hatte, gab Michelle Hunziker bereits vor Kurzem zu, denn in ihrer Kindheit hat sie unter der Alkoholsucht ihres Vaters gelitten. Doch auch später, als sie selbst schon Mutter der heute 19-jährigen Aurora (19) war, hatte Michelle mit einigen Problemen zu kämpfen. Nach der Trennung von Eros Ramazzotti (52) im Jahr 2002 geriet die Moderatorin an die "Krieger des Lichts"-Sekte. Mutter Ineke sprach jetzt zum ersten Mal über die schreckliche Zeit. "Sie können sich das nicht vorstellen. Das ist wie, als ob jemand gestorben ist. Ich konnte nichts machen. Die haben ihr nicht erlaubt, Kontakt mit der Familie zu haben", erklärte die 73-Jährige in einem Interview mit RTL Exclusiv. Jahrelang hatte sie keinen Zugang zu ihrer Tochter.

Tomaso Trussardi und Michelle Hunziker
Moni Fellner/Getty Images
Tomaso Trussardi und Michelle Hunziker

Fünf Jahre lang wurde Michelle von der Sekte unter Druck gesetzt und erpresst. Dann schaffte sie es aus eigener Kraft, sich zu befreien. "Ich habe das dann selber gemerkt, dass die mich nur ausgenutzt haben, dass ich nur eine Geldmaschine war.", erzählte Michelle in dem Interview. Inzwischen führt der TV-Star ein geradezu idyllisches Familienleben und versteht sich auch mit ihrer Mutter Ineke wieder bestens.

Michelle Hunziker und Aurora Hunziker
ActionPress/Coldrey,James
Michelle Hunziker und Aurora Hunziker

Seht im folgenden Video, wie süß die kleine Celeste bei ihrer Taufe aussah.