Engagement ist kein Fremdwort für Peter Fox (44). Immer wieder setzt sich der Seeed-Sänger für gute Zwecke ein und gründete sogar eine Künstlerinitiative für mutigere Politik. Aber: Peter lässt nicht nur Worte, sondern vor allem Taten sprechen. Jetzt verriet er, dass er eine Flüchtlingsfamilie bei sich aufgenommen hat.

Peter Fox
Getty Images
Peter Fox

Auch, wenn das Thema in den Nachrichten nicht mehr ganz so präsent ist wie noch vor ein paar Monaten, sind die geflohenen Menschen nach wie vor auf Hilfe angewiesen. Peter Fox hat nun einer Großfamilie aus Syrien ermöglicht, in eigenen vier Wänden zu leben. "Wir teilen uns nicht unsere Wohnung mit ihnen, was auch Menschen machen, vor denen ich extrem meinen Hut ziehe. Sie haben eine Einliegerwohnung bei uns im Haus bezogen”, sagte der Musiker gegenüber der dpa. Ein Mann und dessen Schwager, die bei dem Musiker eingezogen sind, seien über die Balkanroute gekommen und hätten ihre Familien nachgeholt. Das sei ein sehr komplizierter, bürokratischer Prozess gewesen. "Was er erzählt, ist superspannend. Es macht einfach deutlich, dass sie nicht hierherkommen, weil wir die geileren Fernseher haben. Was die auf sich nehmen, um hierherzukommen - da muss der Grund schon sehr dringlich gewesen sein", so Peter.

Peter Fox
Getty Images
Peter Fox

Der Sänger, der eigentlich Pierre Baigorry heißt, engagiert sich seit Jahren politisch, etwa mit der Plattform "#GehtAuchAnders". Dabei handelt es sich um eine Gruppe von Künstlern, die Menschen ermutigen will, sich mit Politik zu beschäftigen und sich einzumischen.

Peter Fox
WENN
Peter Fox