Mit nur 22 Jahren wurde The Voice-Star Christina Grimmie (✝22) am letzten Samstag nach einem Konzert offenbar von einem krankhaft verliebten Fan erschossen. Jetzt fand die Beisetzung der jungen Frau statt - und die wurde tatsächlich von ihrem ehemaligen Coach, Adam Levine (37), bezahlt.

Christina Grimmie und Adam Levine gemeinsam auf der Bühne in Burbank, Kalifornien
Kevin Winter/Getty Images for Clear Channel
Christina Grimmie und Adam Levine gemeinsam auf der Bühne in Burbank, Kalifornien

Bereits gestern wurde Christina Grimmie in einer privaten und intimen Zeremonie beerdigt. People berichtet, dass die Familie und engen Freunde der Verstorbenen in Christinas Heimatstaat New Jersey von ihr Abschied genommen haben. Wie der Bruder der 22-Jährigen schon vorab verriet, wollte Maroon 5-Star Adam Levine, der Christina in der beliebten Castingshow coachte, seinen Beitrag leisten und dafür sorgen, dass Christinas Hinterbliebene wenigstens in einer gebührenden Bestattung Trost finden konnten.

Sängerin Christina Grimmie mit ihrem Bruder Mark
Instagram / therealgrimmie
Sängerin Christina Grimmie mit ihrem Bruder Mark

Heute findet an der "Fellowship Alliance Chapel in Medford", New Jersey, auch noch eine öffentliche Gedenkveranstaltung statt, damit auch die Fans der beliebten Sängerin einen Ort haben, an dem sie ihren Respekt und ihr Beileid ausdrücken können.

Christina Grimmie bei den "2016 Radio Disney Music Awards"
WENN
Christina Grimmie bei den "2016 Radio Disney Music Awards"

Mehr zu den tragischen Umständen, die Christina Grimmie das Leben kosteten, erfahrt ihr in diesem Clip: