Donald Trump (70) ist für seine aufbrausenden Reden und seltsamen Kommentare bekannt. Der US-Präsidentschaftskandidat eckte mit seinen Äußerungen während des Wahlkampfs schon so manches Mal an und erntete dafür auch von prominenter Seite heftige Kritik. So forderte er bereits ein Einreiseverbot für Muslime und wolle eine Mauer an der mexikanischen Grenze errichten. Auch mit Uninformiertheit und krassen Wissenslücken glänzte er schon. Nun bewies Donald, wie schlecht offenbar auch seine Geografiekenntnisse sind.

Donald Trump in Dallas
Ron Jenkins / Getty Images
Donald Trump in Dallas

Während eines Auftritts in Atlanta im US-amerikanischen Bundesstaat Georgia hielt der Unternehmer eine seiner flammenden Reden und kam auch auf Europa zu sprechen. "Also, Belgien ist eine wunderschöne Stadt und ein herrlicher Ort - großartige Gebäude", erklärte er laut dpa. Er sei sogar mal dort gewesen, "vor vielen, vielen Jahren". Ja, gegen die USA wirkt das europäische Land aber auch winzig. Donald bezog sich mit dieser Äußerung auf seine Negativkommentare zu Belgien nach den Terrorattacken in Brüssel im März.

Donald Trump im Trump Tower in NYC
Spencer Platt / Getty Images
Donald Trump im Trump Tower in NYC

Donald Trump beweist nicht zum ersten Mal, dass er sich in Europa nicht sonderlich gut auskennt. So erklärte er nach den Paris-Anschlägen vom November 2015, dass in Deutschland gerade die Hölle los sei.

Donald Trump vor seinem Flugzeug in Pennsylvania
Jeff Swensen / Getty Images
Donald Trump vor seinem Flugzeug in Pennsylvania