Es müssen bange Stunden für Andrea Kaiser (34) gewesen sein: Nachdem die beliebte Moderatorin ihren Sohn Tim am vergangenen Montag zur Welt brachte, musste der Kleine aufgrund von Problemen mit der Sauerstoffversorgung in eine andere Klinik verlegt werden. Trotz Kaiserschnitt riskierte Andrea ohne nachzudenken ihre Gesundheit und entließ sich nach einem Tag selbst aus dem Krankenhaus!

Andrea Kaiser
Patrick Hoffmann/WENN.com
Andrea Kaiser

In einem Interview mit Closer sprach Andrea über die schlimme Erfahrung. "Eigentlich wollte ich eine natürliche Geburt, aber Tims Kopf war zu groß und meine Hüften zu schmal", so der TV-Star. Schließlich sollte das Baby per Kaiserschnitt geholt werden, doch auch danach ging nicht alles glatt: "Timi hatte ein Problem mit der Sauerstoffversorgung, musste mithilfe von Schläuchen beatmet werden... musste sogar in eine andere Klinik verlegt werden." Für die frischgebackene Mama war es ein Albtraum, dass ihr erstes Kind in einem anderen Krankenhaus behandelt werden musste.

Andrea Kaiser und ihr Mann Sébastien Ogier bei "Der Goldene Computer 2015 Award" in Berlin
Getty Images
Andrea Kaiser und ihr Mann Sébastien Ogier bei "Der Goldene Computer 2015 Award" in Berlin

Obwohl nach einem Kaiserschnitt empfohlen wird, noch einige Tage in der Klinik zu verbringen, entließ sich Andrea nach nur einer Nacht auf eigene Verantwortung, um bei ihrem Sohn zu sein. "Wir fahren jeden Morgen zu ihm, bleiben den ganzen Tag bis 19.30 Uhr. Mittlerweile kann er auch schon selbstständig atmen. In ein paar Tagen dürfen wir ihn nach Hause holen", erklärt die hübsche Blondine. Bestimmt kann sie ihr Mamaglück dann auch bald ganz ohne Sorgen genießen!

Andrea Kaiser, TV-Moderatorin
WENN.com
Andrea Kaiser, TV-Moderatorin