Anne Hathaway (33) ist aus der Riege der großen Hollywood-Stars heute gar nicht mehr wegzudenken. Sogar als UN-Botschafterin engagiert sich die Powerfrau mittlerweile. Ihre Hauptrolle in "Plötzlich Prinzessin" machte die Beauty zwar bekannt, doch ihren großen Durchbruch als Schauspieltalent verdankt sie einem anderen Film. Den Part dafür hätte sie aber beinahe gar nicht bekommen.

Anne Hathaway, Meryl Streep und Emily Blunt in "Der Teufel trägt Prada"
Rex Features / ActionPress
Anne Hathaway, Meryl Streep und Emily Blunt in "Der Teufel trägt Prada"

"Der Teufel trägt Prada" kam vor knapp zehn Jahren in die Kinos und gehörte zu den Überraschungserfolgen des Jahres. Meryl Streep (67) als knallharte Modezeitschriften-Chefin bleibt unvergessen, doch für Anne war es der Start für eine phänomenale Karriere, die ihr letztlich sogar 2013 einen Oscar bescherte. Wie die Brünette in einem Interview jetzt der Variety erzählte, wäre sie jedoch beinahe gar nicht im Film gewesen: "Ich musste nicht vorsprechen. Ich musste geduldig sein. Ich war nicht die erste Wahl". Eigentlich war wohl Rachel McAdams (37) für die Rolle vorgesehen. Doch dann kam tatsächlich der Anruf: "Ich hab mir gerade ein Shirt angezogen. Ich hatte Freunde zu Besuch. ich erinnere mich, dass ich in mein Wohnzimmer gerannt - halb angezogen - und gebrüllt habe 'Ich habe 'Der Teufel trägt Prada'."

Anne Hathaway
John Sciulli / gettyimages
Anne Hathaway

Viele Fans wünschen sich natürlich, das Erfolgs-Duo nochmal gemeinsam auf der Leinwand zu sehen. Abgeneigt wäre Anne davon nicht: "Ich würde wirklich gern nochmal einen Film, der so anders ist, mit all den Leuten machen. Aber ich denke, dass einer vielleicht genau das Richtige war."

Anne Hathaway
Larry Busacca/Getty Images
Anne Hathaway