Fast ein halbes Jahr ist es her, dass sich One Direction-Star Louis Tomlinson (24) über seinen ersten Nachwuchs freuen durfte. Freddie Reign, das Ergebnis einer Liaison zwischen dem Sänger und der US-Amerikanerin Briana Jungwirth, erblickte bereits im Januar das Licht der Welt. Da sich seine Eltern jedoch im Bezug auf das Sorgerecht bislang nicht arrangieren konnten, soll jetzt ein Gericht entscheiden.

Briana Jungwirth
Instagram / Briana Jungwirth
Briana Jungwirth

Lange musste Louis Tomlinson dafür kämpfen, seinen Sohn überhaupt besuchen zu dürfen, seine Ex-Affäre Briana soll ihm in den Monaten nach der Geburt den Zugang zum gemeinsamen Nachwuchs erschwert und teilweise sogar verboten haben. Ihre Forderung: Hohe Summen an Kindergeld. Jetzt scheint der Brite endgültig genug zu haben. Wie TMZ berichtet, wolle er vor Gericht ziehen, um das gemeinsame Sorgerecht zu erstreiten. Louis will nicht nur auf dem Papier ein richtiger Vater sein, sondern auch endlich mehr Zeit mit seinem Kleinen verbringen.

Freddie Reign Tomlinson
Instagram / Louis Tomlinson
Freddie Reign Tomlinson

Der Richter soll auch über die Höhe des Kindergeldes verhandeln. Momentan zahle Louis seiner Ex rund 15.000 Dollar monatlich, außerdem kaufte er ihr bereits im letzten Jahr ein Haus in Calabasas im Wert von 1 Million Dollar. Nun soll ein angemessener Betrag festgelegt werden.

Louis Tomlinsons Sohn Freddie
Instagram / brianaashleyjungwirth
Louis Tomlinsons Sohn Freddie

Ist Louis Tomlinson eine Gefahr für seinen Kleinen? Wie sehr er sich noch vor der Geburt von Freddie gehen ließ, seht ihr im Clip: