Taylor Swift (26) möchte derzeit am liebsten einfach nur auf Wolke sieben schweben und ihr neues Liebesglück mit Tom Hiddleston (35) genießen. Doch das passt einem Mann ganz und gar nicht in den Kram. Damit ist nicht etwa Ex-Freund Calvin Harris (32) gemeint. Über die neue Beziehung ist besonders einer von Taylors Stalkern erbost. Ein Mann wurde am Mittwoch von der Polizei festgenommen, weil er in einem äußert verwirrten Zustand bei Taytays Haus auf Rhode Island aufgetaucht war.

Taylor Swift und Tom Hiddleston am Strand nahe Lowestoft
Will Alexander/WENN.com
Taylor Swift und Tom Hiddleston am Strand nahe Lowestoft

Als Taylors Stalker vom Liebes-Aus mit Star-DJ Calvin Harris gehört hat, scheint in dem verwirrten Fan die Hoffnung aufgekeimt zu sein, seine Lieblingssängerin sei bald die Seine. Wie US-Medien berichten, habe der Stalker sich zu Taylors Haus aufgemacht, wurde jedoch vom Sicherheitspersonal aufgehalten und der Polizei übergeben. Wie TMZ berichtet, hatte der ungebetene Besucher immer wieder behauptet, er würde Taylor heiraten!

Taylor Swifts Haus auf Rhode Island
Splash News
Taylor Swifts Haus auf Rhode Island

Er wollte nicht akzeptieren, dass Tom nun der Neue an ihrer Seite sein soll. Der Mann fing schließlich bitterlich an zu weinen und wurde aufgrund seiner wirren Aussagen in ein örtliches Krankenhaus gebracht um ihn psychologisch zu untersuchen. Es heißt, Taylor sei zum Zeitpunkt des ungebetenen Besuchs nicht im Haus gewesen.

Taylor Swift und Tom Hiddleston am Unabhängigkeitstag 2016
Instagram/britmaack
Taylor Swift und Tom Hiddleston am Unabhängigkeitstag 2016

Wie die Liebe von Taylor und Tom bei anderen ankommt, erfahrt ihr in diesem Video.