Kim Kardashian (35) zeigt sich sehr gerne freizügig auf Fotos. Mit ihrem Körper scheint sie kein Problem zu haben. Doch eine gewisse Region macht ihr momentan ganz schön zu schaffen. Ihr Liebster Kanye West (39) möchte ein drittes Baby haben. Kim fürchtet nun aber, dass ihre Vagina unter einer weiteren Geburt ganz schön zu leiden haben könnte.

Kim Kardashian und Kanye West
Jason Merritt/Getty Images
Kim Kardashian und Kanye West

Bei diesem Gespräch, das in der jüngsten Folge von Keeping up with the Kardashians stattfand, brauchten die Zuschauer starke Nerven. Gegenüber Scott Disick (33) ließ Kim nämlich ihren Gedanken über eine dritte Schwangerschaft freien Lauf: "Ich denke einfach: 'Puh, ich werde da unten nie wieder dieselbe sein'." Ja, genau, Kim spielt dabei auf ihre Vagina an. Dreifach-Vater Scott weiß, wie eine Frau nach drei Geburten aussieht und bestätigt Kim: "Es wird sich danach alles zu 100 Prozent ändern."

Kim Kardashian bei der Vogue-Gala in London
Jeff Spicer/Getty Images
Kim Kardashian bei der Vogue-Gala in London

Das beruhigt Kim natürlich nur wenig: "Ist es, als würde man einen Hot Dog in einen Flur werfen?", und bezieht sich dabei auf eine Witz-Phrase aus der englischen Sprache, die eigentlich im Zusammenhang mit einer Frau benutzt wird, die sehr viele Sexpartner hatte und wohl keiner genaueren Erklärung bedarf. Scott entgegnet nur: "Die Dinge im Inneren ändern sich einfach.".

Kim Kardashian mit Tochter North in Miami Beach
Splash News
Kim Kardashian mit Tochter North in Miami Beach

Intimer geht es wohl kaum. Deswegen wechselt Kim wohl auch wieder zu etwas anschaulicheren Metaphern und stellt abschließend fest: "Es ist immer noch das gleiche Haus, nur die Einrichtung ist neu arrangiert." Ob Kim bei all der Vagina-Sorge noch ein drittes Kind bekommen will, ist unklar. Wobei, wenn die Beschaffenheit ihres Geschlechtsorgans die einzige Sorge ist...

Um Geld muss sich Kim jedenfalls keine Gedanken machen. Warum das so ist, könnt ihr euch im Clip am Ende des Artikels anschauen.