Prinz Frédéric von Anhalt (73) ist ja für seine bizarren Ideen bekannt. Schon öfter geriet der Ehemann von Schauspielerin Zsa Zsa Gabor (99) mit kuriosen Einfällen in die Schlagzeilen - zuletzt suchte er via Fernsehen nach einer Adoptivtochter. Sein neuester Coup: Prinz Frédéric agiert jetzt als "Pastor".

Prinz Frédéric von Anhalt in seiner neuen Funktion als "Pastor der Universal Life Church"
Splash News
Prinz Frédéric von Anhalt in seiner neuen Funktion als "Pastor der Universal Life Church"

Vor 30 Jahren gaben sich Prinz Frédéric und seine Liebste, die Hollywood-Diva Zsa Zsa Gabor, in ihrer Villa in Bel-Air das Jawort. Nun vermählte der Wahl-Amerikaner ein deutsches Paar - in einem authentischen Priestergewand. "Ich habe schon vor einiger Zeit im Internet eine Ausbildung gemacht und darf mich jetzt 'Pastor' der 'Universal Life Church' schimpfen. Mit dieser Lizenz darf ich sowohl Trauungen als auch Taufen durchführen", erklärte der Prinz von Anhalt gegenüber bunte.de. Und: Der 73-Jährige kann sich sogar vorstellen, "so eine Art Heiratsparadies“ in seiner Luxusvilla aufzuziehen. Ähnlich wie bei Hochzeiten in Las Vegas sind Trauungen durch die Universal Life Church (überkonfessionelle Kirche) in den USA rechtlich anerkannt.

Prinz Frédéric von Anhalt mit seinem zukünftigen Adpotivsohn Alexander Wessel und dessen Frau
Splash News
Prinz Frédéric von Anhalt mit seinem zukünftigen Adpotivsohn Alexander Wessel und dessen Frau

Das junge Paar, Alexander Wessel aus Hameln und seine gleichaltrige Freundin Ella Schuldygin, durften mehrere Tage in dem Anwesen des Prinzen und seiner seit Jahren bettlägerigen Ehefrau verbingen. Den Deutschen hatte Prinz Frédéric vor fünf Jahren bei Facebook kennengelernt. Der 73-Jährige will Alexander offenbar demnächst auch adoptieren.

Prinz Frédéric von Anhalt zu Gast in der NDR-Talkshow
WENN
Prinz Frédéric von Anhalt zu Gast in der NDR-Talkshow