Was ist da eigentlich los? Nach der heftigen Kritik von Costa Cordalis (72), der seiner Schwiegertochter Daniela Katzenberger (29) vorwarf, seine kleine Enkeltochter zu häufig in der Öffentlichkeit zu präsentieren, nehmen die Spekulationen um Sophia und den heimischen Familiensegen der Katze nicht ab. Nun meldete sich die Kultblondine gegenüber Promiflash zur Wort und sprach Klartext.

Lucas Cordalis, Daniela Katzenberger und Costa Cordalis
Facebook / Daniela Katzenberger
Lucas Cordalis, Daniela Katzenberger und Costa Cordalis

"Die Medien neigen oft dazu Dinge künstlich zu dramatisieren", beginnt die Pfälzerin ihr Statement. "Das Verhältnis von mir zu meinem Schwiegervater ist nach wie vor gut und ich habe sehr großen Respekt vor ihm", fügt die frischgebackene Ehefrau hinzu.

Daniela Katzenberger und Lucas Cordalis mit Töchterchen Sophia
Andreas Rentz/Getty Images
Daniela Katzenberger und Lucas Cordalis mit Töchterchen Sophia

Nach der Kritik ihres Schwiegervaters stellten sich viele die Frage: Sind die mahnenden Worte von Costa der Grund dafür, dass die Katze und Lucas (48) die gemeinsame Tochter in Zukunft nicht mehr auf ihren sozialen Netzwerken präsentieren? Der Reality-Star hat darauf eine klare Antwort: "Die Entscheidung, Sophia reduzierter auf Facebook und auch in der Doku-Soap zu zeigen, ist lange vor der Aussage von Costa gefallen."

Daniela Katzenberger mit ihrer Tochter auf dem Spielplatz
Facebook / Daniela Katzenberger
Daniela Katzenberger mit ihrer Tochter auf dem Spielplatz

Am Ende des Artikels könnt ihr euch im Video anschauen, wie glücklich Daniela und ihr Lucas sind und was sie von der Idee einer zweiten Hochzeit halten.