Taylor Swift (26) steht aktuell weniger durch ihre Musik, als durch ihre Romanze mit Schauspieler Tom Hiddleston (35) sowie die nicht enden wollenden Streitigkeiten mit Rapper Kanye West (39) in der Öffentlichkeit. Jetzt machte die Sängerin wieder einmal Schlagzeilen - allerdings ist sie an diesen unschuldig. Im August 2015 stürzte sich ein verrückter Fan bei einem Konzert der Blondine auf die Bühne und verletzte dabei ihre Sicherheitsmänner. Jetzt stand der junge Mann vor Gericht und musste sich dafür verantworten!

Taylor Swift bei den 64th Annual BMI Pop Awards
JMA / SMX / Splash News
Taylor Swift bei den 64th Annual BMI Pop Awards

TMZ zeigte das Geschehen vergangenes Jahr in einem Video-Clip: Christian Ewing stürzte sich während Taylors Performance auf die Bühne und begann eine Schlägerei mit ihren Leibwächtern. Es dauerte jedoch nur einige Sekunden, bis der 26-Jährige von den Bodyguards der Sängerin überwältigt wurde, bei dem sich allerdings einer der Sicherheitskräften eine Rippenverletzung zugezogen hat.

Taylor Swift bei der Vanity Fair Oscar Party
Adriana M. Barraza/WENN.com
Taylor Swift bei der Vanity Fair Oscar Party

Jetzt wurde der Amerikaner vor Gericht für Körperverletzung angeklagt, verurteilt und weggesperrt. Allerdings kommt er nicht hinter Gittern, sondern wird für drei Jahre in die Heilanstalt Patton State in San Diego eingewiesen. Der Richter machte akute psychische Probleme für seine Attacke im vergangenen Jahr verantwortlich.

Taylor Swift bei der "MET-Gala" in New York
WENN
Taylor Swift bei der "MET-Gala" in New York

Dass Taylor sich nach ihrem Kanye-Beef nicht unbedingt weitere Fans gemacht hat, und dass insbesondere die Schwägerinnen des Rappers nicht gut auf die Blondine zu sprechen sind, das könnt ihr euch am Ende des Artikels im anhängenden Clip anschauen.