Skandalnudel Lindsay Lohan (30) hat irrsinnige Tage hinter sich. Nach ihrer wilden Posting-Nacht wollen die Spekulationen um die Schauspielerin nicht abnehmen. Jetzt will eine Frau Licht ins Dunkel bringen. TV-Moderatorin und gute Freundin von Lindsay, Hofit Golan, ergrifft die Initiative um ihre BBF in Schutz zu nehmen.

Hofit Golan (l.) und Lindsay Lohan (r.) auf Korsika
Instagram/ Hofit Golan
Hofit Golan (l.) und Lindsay Lohan (r.) auf Korsika

Die Blondine nimmt gerade eine gemeinsame Auszeit mit Lindsay und postete einen Schnappschuss mit der Schauspielerin aus Sardinien. Ihr Statement beginnt sie mit dem Hashtag "Zeit um Klartext zu sprechen" und fügt hinzu: "Es ist Zeit die Stimme für eine sehr gute Person zu erheben. Die Spekulationen und Geschichten sind nicht wahr. Bei allem Respekt, aber was ihr nicht seht, das könnt ihr auch nicht wissen! Seid vorsichtig mit euren Worten."

Hollywood-Star Lindsay Lohan
Instagram/Lindsay Lohan
Hollywood-Star Lindsay Lohan

Hofit wollte mit diesem Post mit Sicherheit nur ihre Solidarität kundtun, aber wirklich geholfen hat sie Lindsay damit trotzdem nicht. Denn welches wichtige Detail die Blondine offensichtlich vergessen hat, ist, dass es die Sängerin selbst war, die für all die wilden Gerüchte und Spekulationen gesorgt hat. Sie hat mit diesem Beitrag die Gerüchteküche somit nicht unbedingt "ent-brodelt". Aber bei diesen ganzen Neuigkeiten in den letzten Tagen kann man(n) oder, in dem Fall, Frau auch mal den Überblick verlieren. Was nun stimmt, ob schwanger, verlobt, Single oder gewürgt? Es gibt noch immer keine klare Antwort.

Egor Tarabasov und Lindsay Lohan in Madrid
ICONICAphoto / Splash News
Egor Tarabasov und Lindsay Lohan in Madrid

Hier könnt ihr euch anschauen, wie es zu den Würge-Vorwürfen gegen ihren (Ex-?)Freund Egor Tarabasov kam.