Erleichterung bei Bernie Ecclestone (85): Nachdem die Schwiegermutter des Formel-1-Bosses am vergangenen Wochenende entführt worden war, gibt es gute Nachrichten. Die Brasilianerin konnte jetzt aus den Händen der Geiselnehmer befreit werden.

Bernie Ecclestone mit seiner Ehefrau Fabiana Flosi im Jahr 2012
Getty Images / Pascal Le Segretain
Bernie Ecclestone mit seiner Ehefrau Fabiana Flosi im Jahr 2012

Vor einer Woche war bekannt geworden, dass die 67-jährige Aparecida Schunck bereits mehrere Tage lang in Gefangenschaft von Geiselnehmern ist. Laut dem brasilianischen Nachrichtensender Jornal Nacional standen die Entführer von Anfang an mit Bernie Ecclestone und seiner Familie in Verbindung. Sie verlangten Lösegeld in Höhe von rund 36,5 Millionen Euro. Doch jetzt hat das Drama ein gutes - und vor allem unblutiges Ende - gefunden. Wie der Mirror berichtet, wurde die Mutter von Bernies dritter Ehefrau Fabiana Flosi am Sonntagabend in einem Haus in der Stadt Cotia bei São Paulo gefunden und von einer Anti-Terror-Spezialeinheit gerettet. Aparecida Schunck sei wohlauf, heißt es weiter.

Bernie Ecclestone und Ehefrau Fabiana Flosi bei der Premiere des Films "Rush" in London
Getty Images / Samir Hussein
Bernie Ecclestone und Ehefrau Fabiana Flosi bei der Premiere des Films "Rush" in London

Zwei Männer wurden unter Entführungsverdacht von der Polizei festgenommen. Die Lösegeldforderung soll nicht gezahlt worden sein. Berichten zufolge waren die noch unbekannten Täter vor zehn Tagen in das Anwesen von Bernies Schwiegermutter im vornehmen Stadtteil Jardim Santa Helena in São Paulo eingedrungen und hatten sie gezwungen mitzukommen.

Bernie Ecclestone
Getty Images / Smair Hussein
Bernie Ecclestone