Was für ein Tag für Sängerin Sarah Lombardi (23). Nachdem die junge Mama stolz ein Bild ihres Sohnemanns mit ihren Fans geteilt hatte, wurde der Kleine ordentlich in die Mangel genommen. Vor allem seine kurzen Ärmchen und Beinchen seien viel zu kräftig, laut eines Users schlichtweg zu "fett". Sofort wusste sich die Brünette zu wehren, nutzte ihre Möglichkeiten für ein ernstes Statement. Mit Erfolg. Jetzt bekommt sie nämlich reichlich Zuspruch aus Fan-Kreisen.

Sarah Lombardi mit Baby Alessio
Facebook / Sarah Lombardi
Sarah Lombardi mit Baby Alessio

Wenn sich fremde Menschen mit Worten an einem wehrlosen Kind vergreifen, dürfte das für die Eltern besonders schmerzhaft sein. Klein-Alessio (1) wurde erst vor wenigen Stunden Opfer des sogenannten Body-Shamings - und das, obwohl er sich nicht einmal selbst mit Worten wehren kann. Doch damit ist jetzt Schluss, finden die Online-User. "Warum beleidigt man ein Baby? Das ist unterste Schublade", "Man soll sich auch mal überlegen, was der kleine Mann durch hat. Wenn er richtig rumflitzt ist das doch weg. Furchtbar sich über ein Baby aufzuregen" oder "Schon mal etwas von 'Babyspeck' gehört?", lauten die Reaktionen der Lombardi-Fans bei Facebook. Wenigstens eine gute Nachricht für Sarah, sie bekommt reichlich Unterstützung von anderen Müttern!

Die Sänger Sarah und Pietro mit Sohn Alessio
Facebook / Sarah Lombardi
Die Sänger Sarah und Pietro mit Sohn Alessio

Trotzdem dürfte bei Sarah der Schock über die Anmaßungen tief sitzen, schließlich ist Alessio ihr ein und alles und sein wunderbarer Fortschritt nicht selbstverständlich.

Sarah Lombardi und Sohn Alessio auf Kreta
Instagram / sarahx3pietro
Sarah Lombardi und Sohn Alessio auf Kreta

Womit sich Pietro (24) währenddessen beschäftigt, seht ihr im Clip: