Das Schuldendebakel zwischen Joey Heindle (23) und Promimanager Helmut Werner - vertritt aktuell beispielsweise Gina-Lisa Lohfink (29) - geht in eine neue Runde. Nachdem der ehemalige DSDS-Sieger bereits zu einer Zahlung im fünfstelligen Bereich verurteilt wurde, soll er gegenüber Werner nun seine Einkünfte offenlegen.

Joey Heindle, Dschungelkönig 2013
Patrick Hoffmann/WENN.com
Joey Heindle, Dschungelkönig 2013

Bereits im Jahr 2014 legte das Oberlandesgericht Wien fest, dass Joey Heindle knapp 18 000 Euro an seinen ehemaligen Manager zahlen muss - diese Summe hatte sich aus der zwanzigprozentigen Beteiligung an Joeys Einnahmen aus dem Jahr 2013 und den angefallenen Prozesskosten ergeben. Seinerzeit gestand der Sänger auch ein, die vertraglich festgelegten Zahlungen an seinen Manager bisher verschwitzt zu haben: "Ich war damals sehr jung, ich war 18, hatte von Showbusiness und Verträgen keine Ahnung und habe da Fehler gemacht. Ich war naiv, das gebe ich zu. Aber jeder, der einen Fehler macht, muss dafür geradestehen. Ich werde zahlen und dann ist auch wieder alles gut. Ich werde ja nicht mein ganzes Leben lang pleite bleiben." Getilgt scheinen die Schulden aktuell allerdings noch nicht, denn nun hat das Landgericht Osnabrück laut Bild beschlossen, dass Joey seine bisherigen Einkünfte gegenüber Helmut Werner offenlegen muss. Damit soll höchstwahrscheinlich ermittelt werden, ob der Ex-Dschungelking mit Gewinnen durch verschiedene TV-Auftritte seine Schulden nicht vielleicht doch begleichen kann.

Promimanager Helmut Werner
Starpix/picturedesk.com
Promimanager Helmut Werner

Das Ganze müsse bis zum 1. September dieses Jahres geschehen, heißt es, andernfalls werde der 23-Jährige mit einem Zwangsgeld von 5000 Euro oder Zwangshaft von je einem Tag pro 200 Euro bestraft. Jetzt droht Joey also sogar eine Gefängnisstrafe!

Joey Heindle beim Bild Renntag 2015
Patrick Hoffmann/WENN.com
Joey Heindle beim Bild Renntag 2015

Zum Glück läuft in Sachen Liebe alles ganz wunderbar für den Sänger, mehr dazu seht ihr im angehängten Video.