12 Jahre lang waren sie gemeinsam Teil der deutschen Fußballnationalmannschaft, krönten ihre Nationalkicker-Karrieren 2014 endlich sogar mit dem Weltmeistertitel. Nun hat zunächst Kapitän Bastian Schweinsteiger (32) seinen DFB-Rücktritt bekannt gegeben, zwei Wochen später zieht sein Kumpel Lukas Podolski (31) nach. Das ließ Schweini natürlich nicht unkommentiert.

Lukas Podolski und Bastian Schweinsteiger
Facebook/Bastian Schweinsteiger
Lukas Podolski und Bastian Schweinsteiger

"Gemeinsam haben wir unglaubliche Zeiten erlebt. Danke dafür, mein Freund!", schrieb Bastian jetzt auf Instagram und postete dazu ein Foto ihres größten Triumphs - von ihrem Jubel nach dem WM-Sieg. Bessere Fußballzeiten erlebten beide wohl nicht - der Versuch, in diesem Jahr auch Europameister zu werden, gelang leider nicht. Dennoch blicken Schweini und Poldi auf eine unglaubliche Nationalmannschaftskarriere zurück und können nun getrost Abschied nehmen.

Lukas Podolski nach dem gewonnen WM-Finale
Facebook / LukasPodolski
Lukas Podolski nach dem gewonnen WM-Finale

Bei der WM 2006 im eigenen Land wurden Schweini und Poldi zum wahren Dreamteam, begeisterten Millionen von Fußballfans. Bis zuletzt büßten sie an Beliebtheit nicht ein, vor allem der lustige Poldi wird für seine stets gut gelaunten und frechen Sprüche geliebt - ein echter kölscher Jung' eben! Dass Joachim Löw (56) ab sofort nicht nur auf Bastian, sondern auch auf Lukas verzichten muss, ist schade, aber irgendwie auch passend. Gemeinsam fingen sie beim DFB an, gemeinsam hören sie nun auch auf.

Lukas Podolski und Bastian Schweinsteiger nach dem WM-Sieg 2014
© 2014 Constantin Film Verleih GmbH
Lukas Podolski und Bastian Schweinsteiger nach dem WM-Sieg 2014