Bei Sylvie Meis (38) läuft es zurzeit einfach super. Sowohl privat, als auch beruflich ist sie wieder oben auf. Nachdem sie zuletzt turtelnd mit einem Geschäftsmann aus Dubai gesehen wurde, startet sie außerdem noch mit einer Samstagabendshow im niederländischen Fernsehen und mit ihrer eigenen Firma durch. Jetzt spricht Sylvie jedoch offen wie nie über die Scheidung von Fußballer Rafael van der Vaart (33) und damit eine der schwersten Zeiten in ihrem Leben.

Sylvie Meis in London
FameFlynet/WENN.com
Sylvie Meis in London

Die Trennung von Rafael im Jahr 2013 und vor allem der anschließende öffentliche Rosenkrieg hat Sylvie und ihr persönliches Umfeld damals in ein tiefes Loch gezogen: "Das Scheitern einer Ehe kann jedem passieren. Was später in den Medien los war, empfinde ich aber als Versagen. Und wir als Paar haben das zugelassen. Wer mich liebt, war am Boden zerstört." So befreit sprach die Moderatorin nun in Linda de Mols (52) Sendung Linda's Zomerweek im holländischen Fernsehen. Was die eigentliche Ehe mit Rafael betrifft, so zieht sie abschließend jedoch ein positives Fazit: "Wir hatten eine schöne Ehe." Sie macht jedoch klar deutlich, dass dieses Ereignis sie dauerhaft verändert hat: "Ich habe damals meine Naivität verloren."

Sylvie Meis in Hamburg
Schultz-Coulon/WENN.com
Sylvie Meis in Hamburg

Im angehängten Video seht ihr, wie Sylvie Meis über die zweite schwere Zeit in ihrem Leben spricht.

Sylvie Meis bei "Lets Dance" im April 2016
Getty Images / Sascha Steinbach
Sylvie Meis bei "Lets Dance" im April 2016