Kylie Jenner (19) und ihr Freund Tyga (26) wirken nach außen absolut glücklich. Die jüngste Tochter aus dem Kardashian/Jenner-Clan ist bis über beide Ohren in den Rapper verknallt. Ihre Familie schlägt jedoch Alarm: Kylie soll ihrem Freund absolut hörig sein und hilft ihm deshalb nicht nur immer wieder aus finanziellen Schwierigkeiten, sondern lässt sich sogar für ihn operieren!

Kylie Jenner und Rapper Tyga
@PapCultureNYC / Splash News
Kylie Jenner und Rapper Tyga

Nachdem die Gerüchte um eine Verlobung zwischen Tyga und Kylie immer lauter werden, will ihre Familie nun scheinbar so schnell wie möglich handeln. Wie Hollywood Life jetzt berichtete, sollen sie eine sogenannte Intervention vorbereiten, um Kylie endlich von dem schlechten Einfluss des Rappers zu überzeugen. Fans der Serie How I Met Your Mother dürfte diese in den USA verbreitete Praxis bereits bekannt sein. Dabei setzt sich eine Gruppe – in diesem Fall die Kardashians – mit einer Person zusammen – in diesem Fall Kylie – um sie auf ein Problem hinzuweisen, welches sie selbst nicht erkennt, das aber für alle anderen offensichtlich ist.

Tyga und Kylie Jenner im September 2015
Getty Images / Greg Barritt
Tyga und Kylie Jenner im September 2015

Ein ähnlicher Versuch scheiterte in der Vergangenheit bereits. Als Kylie dem Rapper zum dritten Mal den Laufpass gegeben hatte, wurden bereits zwei Frauen aktiv. Kim (35), die Halbschwester, und Blac Chyna (28), die nicht nur bald die Schwägerin von Kylie wird, sondern auch die Ex und Mutter von Tygas Kind ist, haben vergeblich alles versucht, um eine Rückkehr zu ihm zu verhindern.

Tyga und Kylie Jenner knutschen im Flugzeug
Instagram / Kylie Jenner
Tyga und Kylie Jenner knutschen im Flugzeug

Im angehängten Video seht ihr, wie Kylie ganze 300.000 Dollar für ein neues Auto für Tyga hinlegt! Danach könnt ihr noch abstimmen, ob sich die Familie wirklich einmischen sollte.

Sollte sich die Familie in Kylies Beziehung einmischen?

  • Ja, sie ist jung und braucht definitiv Hilfe!
  • Nein, sie muss ihre Erfahrungen selbst machen!
Ergebnisse zeigen

Ergebnisse:

  • 1.646 Ja, sie ist jung und braucht definitiv Hilfe!

  • 857 Nein, sie muss ihre Erfahrungen selbst machen!