Wie steht es um Hillary Clinton (68)? Nachdem die US-Präsidentschaftskandidatin eine Gedenkfeier für die Opfer der Anschläge vom 11. September 2001 ganz plötzlich verlassen musste, wurde heftig über ihren Zustand spekuliert. Jetzt meldet sich die Ärztin der 68-Jährigen zu Wort.

Hillary Clinton, Politikerin
Justin Sullivan/Getty Images
Hillary Clinton, Politikerin

"Ministerin Clinton hatte letzte Woche einen allergiebedingten Hustenanfall. Am Freitag wurde bei ihr eine Lungenentzündung diagnostiziert. Ihr wurden Antibiotika verschrieben. Sie muss sich ausruhen und ihren Terminkalender anpassen", so heißt es in einem offiziellen Statement von Dr. Lisa R. Bardack. Weiterhin gibt sie an: "Doch ihr Zusammenbruch bei der 9/11-Gedenkfeier lag an der Hitze, sie war dehydriert. Ich habe sie untersucht, sie hat jetzt genug Wasser zu sich genommen und erholt sich gut."

Hillary Clinton, Politikerin
Justin Sullivan/Getty Images
Hillary Clinton, Politikerin

Nach ihrem Kollaps zog sich Hillary Clinton offenbar erst einmal in die nahe gelegene Wohnung ihrer Tochter Chelsea (36) zurück. 90 Minuten später fühlte sie sich wieder besser. Wie das Us Magazine berichtet, sei sie dann wieder auf die Straße getreten und habe sogar mit einem kleinen Mädchen für Fotos posiert. Bleibt zu hoffen, dass die Zweifach-Oma schnell wieder ganz gesund wird.

Hillary Clinton im Wahlkampf
Joe Raedle Getty Images News
Hillary Clinton im Wahlkampf