Für Jörg Kachelmann (58) wird das Jahr 2016 zum Erfolg auf ganzer Linie. Im Juli wurde ihm zunächst eine Entschädigung in Höhe von 513.000 Euro zugesprochen. Der ehemalige Wettermoderator hatte den Springer-Verlag verklagt, schwerwiegend gegen seine Persönlichkeitsrechte verstoßen zu haben. Nun bekommt Kachelmann noch eine weitere Entschädigung: Seine Ex-Geliebte muss zahlen!

Das Oberlandesgericht in Frankfurt verurteilte die Frau, die Kachelmann in einem aufsehenerregenden Prozess der Vergewaltigung bezichtigte. Sie muss dem Fernsehmoderator 7.000 Euro zahlen, wie Spiegel Online berichtet. Zunächst hatte der 58-Jährige auf eine Entschädigungssumme in Höhe von 13.000 Euro geklagt. Die Summe verlangte Kachelmann für die Gutachten, die er für die Gerichtsverhandlung in Auftrag gegeben hatte.

Mithilfe der Gutachten konnte er tatsächlich nachweisen, dass seine Ex-Geliebte Claudia D. ihn falsch beschuldigt hatte. Mit dem Ende der nervenaufreibenden Prozesse kann Jörg Kachelmann wohl endlich ein neues Leben beginnen.

Welcher Vergewaltigungsprozess in letzter Zeit ebenfalls Aufsehen erregte, erfahrt ihr im folgenden Video.

Jörg Kachelmann im Mai 2017 in München
Getty Images
Jörg Kachelmann im Mai 2017 in München
Jörg Kachelmann, Schweizer TV-Moderator
Getty Images
Jörg Kachelmann, Schweizer TV-Moderator
Jörg Kachelmann, Moderator
Getty Images
Jörg Kachelmann, Moderator


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de