In dieser Woche überraschte die ehemalige Bachelor-Kandidatin Saskia Atzerodt (24) mit einer krassen Nachricht: Sie bietet sich neuerdings als [Artikel nicht gefunden] an. Ihr Ex-Freund Nico Schwanz (38) hält von der Idee seiner einstigen Flamme nicht sonderlich viel und ätzt im Promiflash-Interview ordentlich gegen die Blondine.

Seit der Trennung Anfang September herrscht zwischen Saskia und dem Männermodel Eiszeit. Erst hat das Playmate ihren Ex-Lover von heute auf morgen in den Wind geschossen, dann hat sie ihn auch als Manager auf das Abstellgleis katapultiert, obwohl das noch 1,5 Jahre Nicos Job gewesen wäre. Doch darüber ist der 38-Jährige mittlerweile sogar ziemlich froh, wie er gegenüber Promiflash verriet: "Ich will aus der ganzen Sache auch eventuell raus. Weil ich will mit so einem Horizontalgewerbe auch nichts zu tun haben möchte."

Neben der privaten wäre eine berufliche Trennung vielleicht nicht die schlechteste Idee, wie Nico selbst feststellte: "Wenn Saskia für 20.000 Euro genommen wird und ich bekomme eine Provision, bin ich dann Zuhälter?" Nachweinen tut er der Blondine auf alle Fälle keine Träne mehr: "Dadurch, dass sie sich jetzt so anbietet, als Escort-Dame, ist meine Liebe komplett weg. Und somit ist es mir auch scheißegal, welcher dicke, fette oder was weiß ich für ein Typ, sie dann in der Nacht hat und sie beglücken wird." Klare Ansage des Thüringers, da scheint die Beendigung einer Zusammenarbeit wohl tatsächlich die beste Lösung zu sein.

Das ganze Interview mit dem Schlagerstar könnt ihr euch hier noch einmal anschauen:

Nico Schwanz und Katja Kalugina
Getty Images
Nico Schwanz und Katja Kalugina
Nico Schwanz und Katja Kalugina bei der Fashion Show von Riani
Getty Images
Nico Schwanz und Katja Kalugina bei der Fashion Show von Riani


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de